22. Juli - ensemble octavox - Solitude-Soirée

Solitude-Soirée

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Interpretinnen und Interpreten 2018



Hier finden Sie unsere diesjährigen Interpretinnen und Interpreten, sortiert nach Terminen.



ensemble octavox

ensemble octavox
Sopran: Frauke Böckmann, Monika Grohmann, Ulrike Schadl, N.N.
Alt: Eva Danner, Jutta Hoch, Petra Mülker
Tenor: Thomas Hölz, N.N.
Bass: Immanuel Finckh, Markus Neundorf, Michael Scheiberg
Leitung: Martin Tiemann

Seit 1992 arbeitete das "ensemble octavox" als Doppelquartett mit acht Personen zusammen. 2009 hat sich das Ensemble verdoppelt.
Ensemble octavox
Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich selten zu hörender Vokalmusik des Barock und der Romantik. Aber auch Chorarrangements im Jazz-, Pop- und Schlagerbereich werden nicht verachtet. Die 14 VokalistInnen zeigen, was auch im nichtprofessionellen Bereich an Chor- und Klangkultur möglich ist.




Martin Tiemann

Martin Tiemann
  • Germanistik-, Schul- und Kirchenmusikstudium in Stuttgart (Orgel bei Prof. Dr. Rudolf Walter und Prof. Werner Jacob)
  • Private Studien mit Prof. Zsigmond Száthmáry (Freiburg)
  • Meisterkurse u.a. bei D. Roth, L.F. Tagliavini, J.E. Köhler, G. Zacher, L. Doerr
  • 1977: Preisträger des Internationalen Orgelwettbewerbs um den Bachpreis der Stadt Wiesbaden
  • 1978 -1995: Organist und Kantor an der Friedenskirche Stuttgart
  • seit 1995: Organist und Kantor in Stuttgart - Botnang
  • seit 1987: Leiter des Chores "Neuer Chor Stuttgart"
  • 1994: Musikalischer Leiter der europäischen Erstaufführung der Oper "Four Saints in three Acts" von V. Thomson und G. Stein
  • 1996: Initiator der Konzertreihe "Solitude-Soirée" in der Schlosskapelle Solitude in Stuttgart; bis 2016 künstlerischer Leiter der Reihe
  • Konzerttätigkeit als Organist und Cembalist sowohl solistisch als auch in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen im In- und Ausland.
  • Zahlreiche Ur- und Erstaufführungen u.a. von Werken von M. Sokola, O. Simek, Th. Resemann, J. Dadák.

Kompositionen
Werke für Percussion und Orgel:
- "Ciacona" (1998)
- "Missa" (1999)
- "Autumn dream for E.S." (2000)
- "Toccata" (2000)
  Werke für Sprecher, Chor, Perkussion und Orgel:
- "In der Stunde X" (2001)

 Orgelrepertoire
Das Orgelrepertoire umfasst das gesamte Orgelwerk von J.S. Bach, J. Brahms, N. Bruhns, D. Buxtehude, F. Liszt, wichtige Werke von C. Franck, M. Reger, J. Reubke, O. Messiaen, J. Alain, G. Ligeti bis hin zur Avantgarde.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü