05. August - Keiko Waldner / Rie Hiroe - Solitude-Soirée

Solitude-Soirée

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Interpretinnen und Interpreten 2018



Hier finden Sie unsere diesjährigen Interpretinnen und Interpreten, sortiert nach Terminen.



Keiko Waldner & Rie Hiroe

Keiko Waldner wurde in Tokyo geboren und erhielt mit 4 Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Sie begann ihr Studium an der Toho-Gakuen-Musikhochschule in Tokyo bei Prof. Ryosaku Kubota und wechselte später zu Prof. Kurt Guntner an die Musikhochschule München, wo sie mit Auszeichnung abschloß. Anschließend folgten zwei Jahre in der Meisterklasse bei Prof. Guntner. In dieser Zeit wurde sie von mehreren Orchestern zu Solokonzerten eingeladen. Außerdem gab sie zahlreiche Duoabende in verschiedenen Städten Deutschlands, sowie in Japan, Tschechien, Österreich und der Schweiz.

2014 begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Gesang bei Natalie Karl, Lied bei Prof. Cornelis Witthoefft. Ihre Lehrer verstärkten noch ihre Begeisterung für das deutsche Lied, so dass sie sich ein großes Repertoire von Barock bis zur Moderne von bekannten und weniger bekannten Komponisten aufbaute.
Keiko Waldner
Weiterführende Studien und Meisterkurse folgten bei den Professoren Max Rostal, Igor Ozim und Saschko Gawriloff. Zusammen mit der japanischen Orgelprofessorin Rie Hiroe-Lang hat sie 2006 eine CD mit romantischen Werken für Violine und Orgel eingespielt. Keiko Waldner spielt 1. Geige bei den Stuttgarter Philharmonikern.






Rie Hiroe
Rie Hiroe studierte Klavier an der Toho Gakuen School of Music mit Bachelordiplom und Orgel an der Masterkurs der Tokyo University of the Arts mit Masterdiplom. Mit dem Stipendium von DAAD ging sie nach Deutschland für weitere Studien an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Ihre Lehrer waren Tsuguo Hirono, Masaaki Suzuki. Ulrich Bremsteller und Ludger Lohmann. Sie gewann mehrere internationale Orgelwettbewerbe u.A. den Internationalen Orgelwettbewerb Odense und den Internationalen Orgelwettbewerb Musashino-Tokyo. Nachdem sie bei “Concours International d’Orgue “Grand Prix de Chartres” den ersten Preis und Publikumpreis gewonnen hat, konzertiert sie durch Europa, USA und Japan. Seit 2007 ist sie tätig als Professor für Orgel an der Tokyo University of the Arts als Leiterin der Orgelabteilung. Neben ihrer Lehrtätigkeit und Konzerttätigkeit wirkt Rie Hiroe auch bei Internationalen Orgelwettbewerben als Jurymitglied mit.

Konzertorganistin, Prof. für Orgel an der Tokyo University of the Arts.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü