02. September - Percussion-Duo "Double Beats" - Solitude-Soirée

Solitude-Soirée

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Interpretinnen und Interpreten 2018



Hier finden Sie unsere diesjährigen Interpretinnen und Interpreten, sortiert nach Terminen.



DoubleBeats: Ni Fan & Lukas Böhm

Das Percussion-Duo „DoubleBeats“ wurde im Jahr 2012 von Ni Fan (China) und Lukas Böhm (Deutschland) während ihres Studiums an der Hochschule für Musik 'Hanns Eisler' in Berlin gegründet und zählt mittlerweile zu den international erfolgreichsten Schlagzeugensembles. Derzeit wird das Duo von den Profs. Li Biao, Franz Schindlbeck und Rainer Seegers, sowie dem Pianisten Prof. Jonathan Aner im Rahmen eines Aufbaustudiums künstlerisch betreut – als erstes Percussion-Ensemble im Bereich Kammermusik weltweit.
Ihr nationales Debüt gab DoubleBeats mit dem Goldrush-Concerto von Jacob ter Veldhuis für zwei Schlagzeugsolisten und Orchester unter der Leitung von Sean Edwards im Konzerthaus Berlin, international debütierten sie bei der 'International Percussion Ensemble Week' in Kroatien. Beim 'International Mercedes-Benz Music Festival China' wurde das Duo als „Nachwuchskünstler des Jahres 2012“ vorgestellt, seither spielen sie regelmäßig Konzerte bei bedeutenden Festivals in Europa und Asien.

DoubleBeats beschäftigt sich sowohl mit alter als auch mit zeitgenössischer Musik. Ihr Repertoire reicht von Bach über Piazolla bis hin zu Bartók und beinhaltet zahlreiche Adaptionen sowie Auftragskompositionen auf traditionellem wie auch modernem Instrumentarium. Mit ihrem Debut-Album 'Fascination of Percussion', aufgenommen mit dem mehrfachen Grammy- und Echopreisträger Jakob Händel in der Philharmonie Berlin, präsentiert DoubleBeats neben maßgeblichen Kompositionen aus dem Duorepertoire beeindruckende Bearbeitungen klassischer Musikwerke sowie Ensemblestücke, begleitet von Schlagzeugern der Berliner Philharmoniker. 2017 wird bei dem Label 'Naxos' ihre neue CD „It's all about classic...“ erscheinen. DoubleBeats ist Stipendiat des von Sir Yehudi Menuhin gegründeten Vereins 'Live Music Now' und wird als Endorser von Sabian Cymbals ausgestattet. Für „außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Interpretation“ wurde ihnen der 'Ritter-Preis' der Oscar und Vera Ritter-Stiftung verliehen.

Ni Fan wuchs als Kind einer musikalischen Familie in Peking/China auf. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie im Alter von vier Jahren, ab dem zehnten Lebensjahr nahm sie zusätzlich Schlagzeugunterricht.
Von 2001 –  2007 war sie Jungstudentin im Fach Schlagzeug am 'Central Conservatory of Music' in Peking. Daran schloss sich ein Bachelor-Studium bei Prof. Li Biao an, welches sie vorzeitig mit Auszeichnung beendete.
2010 setzte Ni Fan ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik 'Hanns Eisler' in Berlin fort, beendete ihren Masterabschluss sowie das Konzertexamen ebenfalls mit Auszeichnung und unterrichtet seitdem selbst an der Musikhochschule in Berlin. Ni Fan ist Preisträgerin des Wettbewerbs 'Jeju International Brass and Percussion Competition' in Korea sowie des 'Hanns-Eisler Wettbewerb für zeitgenössischer Musik'. Ihre Leistungen wurden u.a. mehrfach mit dem Staatsstipendium Chinas, dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, dem Start-up! Musikpreis der Musikhochschule Berlin, Stipendien der Elsa-Neumann Stiftung und des Vereins Yehudi Menuhin 'Live Music Now' Berlin sowie dem Prix-Montblanc der Kulturstiftung Montblanc honoriert. Sie ist regelmäßig in Deutschland und Asien als Solistin zu hören, u.a. mit renommierten Orchestern und Ensembles wie den Hamburger Symphonikern, den Nürnberger Symphonikern und dem Konzerthausorchester Berlin.

Lukas Böhm begann sein Studium an der Hochschule für Musik 'Hanns Eisler' Berlin parallel zum Abitur an der Internatsschule Carl Philipp Emanuel Bach Berlin. Sein Bachelorstudium beendete er vorzeitig 'mit Auszeichnung' und vervollständigt derzeit seine Studien als Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker bei Jan Schlichte sowie im Aufbaustudium an der Musikhochschule Berlin bei den Profs. Li Biao, Franz Schindlbeck, Rainer Seegers und Jonathan Aner – gemeinsam mit Duopartnerin Ni Fan als erstes Schlagzeugensemble im Bereich Kammermusik weltweit.

Böhm erspielte Preise beim 'Concours international de Timbales' in Frankreich und dem 'Hanns- Eisler Wettbewerb für zeitgenössische Musik' in Berlin, bevor er 2010 den renommierten internationalen Wettbewerb 'Italy Percussion Competition' gewann. Seitdem führten ihn Konzertreisen in über 20 Länder Europas, Asiens, die USA und nach Südamerika zu bedeutenden Festivals wie dem 'International Mercedes-Benz Music Festival China', wo das gemeinsam mit Ni Fan gegründete Percussion-Duo 'DoubleBeats' als „Nachwuchskünstler des Jahres 2012“ vorgestellt wurde.

Lukas Böhm konzertiert regelmäßig mit den Berliner Philharmonikern, dem Orchester der Deutschen Oper Berlin, der Hamburger Staatsoper, dem Konzerthausorchester Berlin, der Staatsoper Stuttgart und als Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie unter berühmten Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Christian Thielemann, Mariss Jansons, Andris Nelsons, Riccardo Muti und Yannick Nézet-Séguin.
Seine Leistungen und Erfolge wurden gewürdigt durch Förderpreise und Stipendien der Deutschen Stiftung Musikleben, Ensemble modern Akademie, Manfred Vetter-Stiftung für Kunst und Kultur, Richard Wagner Stipendienstiftung, Marie-Luise Imbusch Stiftung, der Internationalen Musikakademie für Hochbegabte Jugendliche in Deutschland e.V. u.a.

Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen (ARD, ZDF, ARTE, NDR, BR, RBB) sowie CD- Einspielungen dokumentieren sein Schaffen.
Derzeit ist Böhm Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung Hamburg, des von Sir Yehudi Menuhin gegründeten Vereins 'Live Music Now' Berlin sowie Frankfurt/Main und der Studienstiftung des deutschen Volkes.
Für „außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Interpretation“ wurde ihm gemeinsam mit seiner Duopartnerin Ni Fan der ‚Ritter Preis‘ der Oscar und Vera Ritter-Stiftung verliehen.

Mehr Informationen unter http://www.doublebeats.de/.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü